Das Träumerle Paula 😉

ist Friedas Adoptivschwester. Was Paula in ihrem jungen Leben schon an Schlimmem erdulden musste, mag ich hier gar nicht wiedergeben. Doch dann passierte ihr das Beste, was einem Fellchen passieren kann: Nachdem sie ihrem Besitzer entzogen wurde, kam sie zu unserer Petra  – zunächst in Pflege .. (naja erstmal, nur vorübergehend, bis zur Vermittlung – na sicher doch..😆 ..)..

NATÜRLICH wurde sie vorläufig NICHT vermittelt – und durfte erst einmal bei Petra und Frieda bleiben …

Als Paula das erste Mal auf unseren Hof kam, hatten meine Mädchen gerade Welpen und „erklärten“ der armen Paula erstmal lautstark, dass sie sich den Kleinen keinesfalls nähern soll. Arme Paula – auch später blieb sie sicherheitshalber erstmal am Tor sitzen, wenn sie uns besuchte. Die Spaziergänge jedoch durch unsere Felder, Wiesen und Wälder genoss sie genau wie ihre Schwester Frieda.

Nachdem Paula die meisten ihrer Ängste abgelegt und begriffen hatte, wie schön ein Hundeleben sein kann, geschah ein kleines Wunder – genau zum richtigen Zeitpunkt. Paula fand IHRE Familie – mit Hof und Garten und Kindern, wo sie die Liebe und Fürsorge bekommt, die sie verdient. Nun darf sie einfach nur Paula sein – ein verträumtes, verschmustes (und fresslustiges) Labbi-Mädchen.

Liebes Paula-Mädchen – nun hast Du ihn gefunden: Deinen Platz auf dieser Welt. Wir freuen uns so sehr für Dich und wünschen Dir noch gaaanz viele schöne Jahre.